Blog

Folgencover


Unser Gast in dieser Folge ist der Comiczeichner und Autor Flix alias Felix Görmann. Hier könnt Ihr die Folge gleich hören:

(00:00) Folge 13 starten wir mit einer neuen Sache, und zwar hat sich Larissa ein „Rezensions-Rätsel ausgedacht“ – sie liest drei Rezensionen zu einem Buch vor und Kristian muss es erraten… Ratet doch mit!

Wir brauchen dringend Deine Unterstützung, um „Lies und das“ in dieser Form weitermachen zu können. Komm doch gerne auch zu Steady, wir freuen uns sehr!

(06:49) Unsere ersten Sätze

„Morgen und für immer“ von Ermal Meta

(08:41) Tipp von Kristian:

Der Inhalt: Eine große Geschichte von Familie und Verrat, Liebe und Flucht im Europa des 20. Jahrhunderts: Der international beachtete Debütroman des Sängers und Songwriters Ermal Meta über den erstaunlichen Aufstieg eines albanischen Bauernjungen, der Klavierunterricht bekommt.

Kristian sagt: Es ist eine epische Geschichte über knapp 40 Jahre. Eine lange Reise, die uns durch verschiedene Länder führt, es ist die Zeit des Umbruchs. Es geht um Liebe, es geht um Krieg, es ist wahnsinnig schön erzählt. Ich habe es gesuchtet. Es gibt ein paar brutale Passagen, ansonsten ist es sehr sinnlich und poetisch. Und es basiert auf echten Erinnerungen, echten Geschichten. Dieses Buch ist ein echter Schmöker, man kann es nicht weglegen.

Hier bei Amazon* | Hier bei buch7

Unser Gast: Flix alias Felix Görmann

(16:35) Unser Gast ist diesmal der renommierte Comic-Zeichner und Autor Flix alias Felix Görmann. Er hat ein Spirou-Album veröffentlicht und auch eine Geschichte für das Marsupilami gezeichnet. Hört rein in den langen Talk mit Thees, das ist echt ein schönes Gespräch! Jetzt hat ihn seine kleine Tochter dazu inspiriert, ein Kinderbuch zu zeichnen, und zwar hat er das das Alphabet umgedreht und so kam das ZYX heraus.

Der Inhalt: „Schluss für heute! Schlafenszeit!“ ZYX ist dafür nicht bereit. Es will lieber Abenteuer! Riesen, Otter, Ungeheuer, Pizzaberge, Krokodile, Piraten, Türen (davon viele). Es fliegt zum Dschungel, fährt zur See und rückwärts durch das ABC. In verrückten Bildern und rasanten Reimen bringt Flix in seinem Vorlesebuch alles zu Papier, was die Herzen kleiner und großer Abenteuerfans höher schlagen lässt.

Hier bei Amazon* | Hier bei buch7

Flix empfiehlt Comic-Anfängern wie Larissa übrigens sein eigenes Buch „Schöne Töchter“ (Amazon*) und den Band „Unschlagbar“ (Amazon*) von Pascal Jousselin.

„Die Träume anderer Leute“ von Judith Holofernes

(29:40) Flix hat uns kein Comic mitgebracht, sondern einen Roman. „Die Träume anderer Leute“ von Judith Holofernes.

Der Inhalt: Album, Promotion, Tour. Beinahe zwanzig Jahre lang bestimmt der Musikbetrieb Judith Holofernes’ Leben. In dieser Zeit wird sie, mit Wir sind Helden und ihrem Soloprojekt, zu einer der prägendsten Sängerinnen ihrer Generation. In »Die Träume anderer Leute« blickt sie jetzt zurück auf die Zeit nach den Helden, auf Krisen, Träume und eine wegweisende Entscheidung.

Flix sagt: Ich lege es allen ans Herz, die entweder selber in dieser kreativen Welt unterwegs sind, oder allen, die sich das gar nicht vorstellen können, was Kreativität bedeutet. Es ist toll, sehr witzig. Es hat mir den Kopf geöffnet, auch über meine eigene Arbeit nachzudenken.

Hier bei Amazon* | Hier bei buch7

„Windstärke 17“ von Caroline Wahl

Heute mit "Stadt der Diebe", "Demon Copperhead", "Das Haus verlassen" und "Gebete für die Vermissten".

(37:46) Larissa hat sich diesmal die Fortsetzung von „22 Bahnen“ vorgeknöpft.

Der Inhalt: Ida hat nichts bei sich außer dem alten, verschrammten Hartschalenkoffer ihrer Mutter, ein paar Lieblingsklamotten und ihrem MacBook, als sie ihr Zuhause verlässt. Es ist wahrscheinlich ein Abschied für immer von der Kleinstadt, in der sie ihr ganzes bisheriges Leben verbracht hat.

Larissa sagt: Nicht ganz so gut wie der Vorgänger. Es ist bis auf ein paar Ausnahmen nicht die Sprache, die mich umhaut, ich habe wenig angestrichen, aber ich würde sagen es ist ein solider Page-Turner. Man möchte wissen, wie es weitergeht, was Ida noch erlebt, ob sie sich verliebt, ob sie ein neues Zuhause findet. Ich bin gespannt, was Caroline Wahl noch alles schreiben wird.

Hier bei Amazon* | Hier bei buch7

(43:24) Zu Gast ist wieder Matze Meyer aus der Buchhandlung Meyer in Weißenburg. In Folge 2 war er schon einmal zu Gast und empfahl uns damals „Koller“. Wir sprechen mit ihm über die tolle Premierenparty zu „Mühlensommer“ von Martina Bogdahn, die aus der gleichen fränkischen Region stammt.

„Oben in den Wäldern“ von Daniel Mason

(47:30) Matzes Buchtipp ist diesmal „Oben in den Wäldern“ von Daniel Mason.

Der Inhalt: Daniel Mason erzählt in seinem neuen Roman die bewegte Geschichte eines Hauses in den Wäldern von Massachusetts. Und mit ihr von den Schicksalen, Geheimnissen und Abgründen der Menschen, die das Haus über die Jahre bewohnen.

Matze Meyer sagt: Das ist eine literarische Besonderheit, es ist eine Mischung aus Nature Writing, es ist ein sprachmächtiges Geschichtsbuch und es ist auch gespickt mit vermeintlich authentischen Dokumenten. Daniel Mason hat es grandios geschrieben. Die Fülle an Erzählformen ist wirklich ein absoluter Lesetipp.

Hier bei Amazon* | Hier bei buch7

(52:08) Der schöne Satz stammt diesmal bei Larissa aus „Lichtungen“ von Iris Wolff und bei Kristian aus „Hier sind Löwen“ von Katerina Poladyan.

(58:02) Larissa hat eine interessante Liste entdeckt – sie ist zwar schon zehn Jahre alt, aber Denis Scheck hat zusammengestellt, welche Bücher (außer Bibel, Koran und Co.) am häufigsten gedruckt wurden. Hier ist die ganze Liste.

(1:01:44) Das Gedicht stammt diesmal von Ulla Hahn und heißt „Wörtlich genommen“.

(1:07:29) Vor genau 100 Jahren ist Franz Kafka gestorben. Daher dreht sich dieses Jahr vieles um den Autor, zum Beispiel eine Miniserie in der ARD Mediathek und ein illustriertes Büchlein (Amazon*).

(1:16:47) Verabschiedung

One Comment

    • Domics Pinnwand

    • 2 Wochen ago

    „Morgen und für immer“ hat das schönste Cover, das ich seit langem gesehen habe! Die Geschichte hört sich aber auch super an. „Oben in den Wäldern“ hat Sarah-Sophie auf Booktube schon mal vorgestellt, das ist seit damals auf meinem Zettel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert